ForschungsWerk Inside

Sabine Heublein


Sabine Heublein im ForschungsWerk-Interview
Sabine Heublein im ForschungsWerk-Interview

Hallo Sabine,

du arbeitest bei uns im ForschungsWerk als Supervisor-Leitung. Um dich ein wenig näher kennenzulernen, haben wir ein paar Fragen an dich.

1. WIR WOLLEN DICH HEUTE EIN WENIG VORSTELLEN UND MEHR VON DIR WISSEN. ALSO, WER BIST DU UND WAS MACHST DU HIER BEI UNS?

Ich bin im Forschungswerk für das Telefonstudio und die Feldplanung zuständig, das heißt ich kümmere mich darum, dass wir immer genügend Interviewer haben, die unsere Studien telefonieren, mache die Einsatzpläne und bin Ansprechpartner für unsere studentischen Supervisoren. Außerdem fungiere ich als Schnittstelle zwischen Geschäftsführung, Projektleitung und Telefonstudio und stelle sicher, dass die Informationen fließen und jeder Supervisor und Interviewer weiß, um was es in den einzelnen Studien geht und was beachtet werden muss.

2. WAS HAST DU VOR DEINER TÄTIGKEIT BEI FORSCHUNGSWErk GEMACHT?

Vor meiner Tätigkeit im ForschungsWerk habe ich eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin gemacht, danach Wirtschaftsrecht studiert und drei Jahre in einem großen Erlanger Unternehmen in der Rechtsabteilung gearbeitet. Da ich allerdings merkte, dass mir weder die Konzernarbeit noch die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften richtig liegen, habe ich mich komplett umorientiert und mich für ein Studium der Soziologie und Germanistik an der Uni Erlangen entschieden. Während dieses Studiums habe ich als Werkstudentin im Forschungswerk begonnen und wurde im Juli 2020 fest eingestellt.

3. WAS GEFÄLLT DIR AM FORSCHUNGSWERK BESONDERS, WIESO HAST DU DICH BEI UNS BEWORBEN?

Mir gefallen am besten die lockere Atmosphäre, die flachen Hierarchien und natürlich die drei Büro-Hunde-Damen Wilma, Käthe und Emma, denn sie tragen an stressigen Tagen sehr zur Gelassenheit  bei.

4. UM DICH NOCH NÄHER KENNENZULERNEN: WAS MACHST DU, WENN DU NICHT GERADE BEI FORSCHUNGSWERK ARBEITEST? WELCHE HOBBIES HAST DU?

In meiner Freizeit widme ich mich dem Lauf-, Rad- und Wintersport, sonst kann ich auch gut und gerne stundenlang lesen, faulenzen oder Serien schauen.

Vielen Dank für das Interview!